Donnerstag, 23. Mai 2013

"Zeichnen für verkannte Künstler".... ein Versuch

Siegerehrung für den haarigsten Mann der Welt




Zur Abwechslung poste ich euch heute mal, was ich so alles - fast ohne meine Kinder - zustande bringe. Ich habe beim Stöbern ein Buch gefunden, dessen Titelbild mich gleich begeistert hat: "Zeichnen für verkannte Künstler" von Quentin Blake und John Cassidy. Kaum war das Buch eingetroffen, bin ich in den nächsten Künstlerladen gelaufen, habe mir Aquarell- und Skizzierstifte gekauft und dann drauflos gemalt, wie es im Buch beschrieben ist. Es geht hier nicht um fotorealistisches Abbilden, sondern vielmehr darum, das Markante der Sache zu treffen - natürlich nachdem man all seine durch die Schule antrainierten Mal-Hemmungen abgelegt hat. Und allein das ist schwer, es ist wahrscheinlich die größte Herausforderung am Zeichnen. Aber hier gibt es kein Richtig oder Falsch - darum steht es jedem frei, das Gekritzel schön oder doof zu finden ;-)

Ach ja, ganz ohne meine Kinder male ich natürlich doch nicht. Kaum greife ich zum Stift, wimmeln alle um mich herum, bewaffnet mit Stiften, Wachsmalern, Wasserfarben und Finelinern und bringen die schönsten Gemälde zu Papier!

Eine Aquarell-Übung. Die Bahn habe ich dazu erfunden.

Mein Sohn meinte, der Igel oben rechts sehe verliebt aus.
Deshalb musste noch ein nicht-verliebter dazu ;-)


Zweite Übung Aquarell. Das Auto ist meiner Tochter gewidmet.

Den Kern der Sache treffen. Eine von oben bis unten bekleckerte Kerze, eine gerade erloschene und eine voll erleuchtete.....

Kommentare:

  1. Du machst mir Mut dass es doch noch was werden könnte mit meinem Zeichnen!! Das Buch muss super sein, ich mag Deine Zeichnungen und bin immer noch für einen Mal-vormittag! Juchhu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deinen kommentar! ich mache dir gerne weiter mut. man wird natürlich kein künstler, wenn man ein bisschen kritzelt, aber alleine diese hemmschwelle zu überwinden, überhaupt den ersten strich zu malen - das ist das eigentlich wertvolle. naja, und wenn man sich das ganze nochmal ansieht und findet, dass es gar nicht schlecht geworden ist, dann findet man noch mehr freude daran. so, ich buch dann mal unsere probestunde zeichenkurs!

      Löschen
    2. lol ja bitte her mit dem zeichenkurs. mir macht das auch eigentlich total viel spass wenn die hemmung nicht wäre, genau wie du sagst. früher habe ich ganz viele recht gute gesichter mit kohlestift gezeichnet aber das gelingt mir heute gar nicht mehr. habs kürzlich noch probiert. ich finde dein oberstes haariges männlein total witzig und gut. :-)

      Löschen
  2. Es gibt so ein ähnliches Buch für Kinder, es heißt Punkt, Punkt, Komma, Strich. Vielleicht wäre das noch eine schöne Ergänzung dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt für Kinder auf deutsch die Reihe Krikelkrakel. Da geht es auch um solche Kritzelzeichnungen. Nur eben kindgerechter als das Zeichnen für verkannte Künstler - hier ist zu viel Humor drin, den die Kleinen noch nicht verstehen.

      Löschen
    2. Kennst Du das Waldorfkunstbuch von Thomas Wildgruber. Das kann man für Klasse 1-8 benutzen. Ganz toll!!

      Löschen
    3. Nein, das kenne ich noch nicht. Danke für den Tipp!

      Löschen
  3. Hier kann man viel über das Buch lernen und auch reinschauen.

    AntwortenLöschen

Hat Dir mein Post gefallen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...